Leistungen und Aufgaben

Individuelle und umfangreiche Beratung
aus 20 Jahren Erfahrung im Jugendschutz

  • Beratung

    Wir sind bemüht, alle Fragen innerhalb eines Werktages zu beantworten. Gerne können Sie mit uns auch einen telefonischen Beratungstermin vereinbaren.

  • Kompetenter Rat

    Nutzen Sie unseren Service als Jugendschutzbeauftragter und lassen Sie Ihr Internet-Angebot prüfen, bevor Sie oder unsere Kinder Schaden nehmen.

  • Tätigkeiten

    Wir erfüllen Ihre gesetzliche Pflicht zur Stellung eines Jugendschutzbeauftragten im Internet und beraten Sie auch gerne zu Ihrem individuellen Angebot.

  • Zertifizierung

    Zur Qualitätssicherung stufen wir Ihr Angebot ein und vergeben bei Eignung ein entsprechendes Siegel.

Praxisbeispiele

Der Einsatz eines Jugendschutzbeauftragten in der Praxis im Internet ist vielfältig.

Unser Angebot richtet sich insbesondere an kleinere und mittlere Internet-Anbieter, die sich gegen den Anschluss an die FSM e.V. entscheiden oder denen die Aufnahme dort verwehrt wird.

Wir halten einen Rechtsanwalt in Fällen der Rechtsberatung und gerichtlichen Streitigkeiten für Sie bereit, der jedoch nur kostet, wenn er durch Sie beauftragt wird. 

Insofern Sie einen Jugendschutzbeauftragten bestellt haben, hat dieser in der Regel bereits eine Einstufung des Angebots vorgenommen und ihnen z. B. mitgeteilt, dass sie ihr Angebot frei betreiben dürfen, wenn sie dies von kindgerechten Inhalten trennen (§5 Abs. 3 JMStV n. F.). In der Regel wird ein Angebot dann mit der Altersstufe 12 klassifiziert (§5 Abs. 1 Nr. 2 JMStV n. F.).

Hat der Jugendschutzbeauftragte ihnen Auflagen gemacht und z. B. gefordert, dass ein einfaches System zur Altersverifizierung eingesetzt werden soll oder eine Sendezeitbeschänkung, die es auch im alten JMStV gab, vorgenommen werden soll, dann liegt hier die Altersstufe 16 vor (§5 Abs. 1 Nr. 3 JMStV n. F.).

Wurde empfohlen, ein System für geschlossene Benutzergruppen (AVS) einzusetzen oder wird dies bereits eingesetzt, dann liegt die Altersstufe 18 vor (§5 JMStV n. F.).

Wir bieten Ihnen für einen monatlichen Pauschalpreis, den wir je betreuende Domain abrechnen, die Stellung als Jugendschutzbeauftragter, der die gesetzlichen Anforderungen nach § 7 JMStV in der Fachkunde erfüllt.

Wir beraten Sie in allen Fragen des Jugendschutzes im Internet, sind Ansprechpartner für Ihre Nutzer, schlagen Ihnen Altersverifikationssysteme (AVS) vor und vieles mehr. Darüber hinaus vergeben wir ein Qualitätssiegel für Angebote, die unsere Prüfkriterien erfüllen.

Für Erotik-Online-Shops benötigen Sie ein Shop-System, das auf der einen Seiten rechtskonform ist und auf der anderen Seite den Online-Handel komfortabel, auch aus Nutzer-Sicht, abwickelt.

Die oft vorgeschlagenen einfachen Warenkorbsysteme, die viele Adult-Webmaster einsetzen, erfüllen meist noch nicht einmal im Ansatz die gesetzlichen Erfordernisse seit der Schuldrechtsreform 2002 des Bürgerlichen Gesetzbuches. Die Preisangaben müssen für den Käufer transparent angegeben sein und der Betreiber muss eine Vielzahl von gesetzlichen Informationspflichten realisieren, will er das Risiko minimieren, von einem Mitbewerber oder einem Verbraucherverband abgemahnt zu werden.

Zusätzlich spielt meist auch die Kostenproblematik eine Rolle. Nur Open Source Software ist in vielen Fällen lizenzkostenfrei zu erhalten. Nutzen Sie diesen Vorteil für Ihr Online-Geschäft?

Wenn Sie Artikel des Segments "über 18" verkaufen wollen, müssen Sie als Shop-Betreiber sicherstellen, dass auch nur derjenige Käufer in Ihrem Shop einkaufen kann, der sich entsprechend verifiziert hat.

Zunächst ist zu unterscheiden zwischen Jugendschutzprogrammen und Altersverifikationssystemen (AVS) für geschlossene Benutzergruppen. Die gesetzlichen Vorgaben für Jugendschutzprogramme sind im § 11 des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages geregelt. Danach müssen Jugendschutzprogramme einen nach Altersstufen differenzierten Zugang zu entwicklungsbeeinträchtigenden Inhalten bieten, während bei geschlossenen Benutzergruppen sichergestellt sein muss, dass Minderjährigen der Zugriff auf einfach pornografische, indizierte oder schwer jugendgefährdende Telemedien verwehrt wird.

Wie geht es weiter?

Schildern Sie uns Ihre Situation und vereinbaren Sie eine telefonische Erstberatung.

Unsere Leistungen

Der Jugendschutzbeauftragte ist immer dann zu bestellen, wenn ein Internet-Angebot entwicklungsbeeinträchtigende oder jugendgefährdende Inhalte geschäftsmässig bereithält. Der Gesetzgeber geht insbesondere bei Angeboten, die erotische oder gewaltverherrlichenden Content beinhalten, von einer potentiellen Gefährdung der Jugend aus.

Wird trotz Notwendigkeit kein Jugendschutzbeauftragter bestellt, droht nach § 24 Abs. 1 Nr. 8 Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) eine Geldbuße von bis zu 500.000,00 Euro. Weitere zivil- und strafrechtliche Umstände können hinzutreten. Es gilt also auch für kleinere Anbieter kritischer Inhalte im Internet nicht allein aus Kostengründen und zur Minimierung der juristischen Angriffsflächen sorgfältig zu prüfen, ob ein Jugendschutzbeauftragter bestellt werden muss oder nicht.

Nutzen Sie unseren Service und lassen Sie sich von uns in Fragen des Jugendschutzes im Internet beraten, bevor Sie durch eine Abmahnung oder Strafanzeige weiteren Schaden haben. Unwissenheit und laienhaftes Vorgehen schützt Sie nicht vor Ordnungsgeldern oder Sperrungsverfügungen.

Warum sollten Sie sich für unsere Leistungen entscheiden?

Unser Angebot richtet sich insbesondere an kleinere und mittlere Internet-Anbieter, die sich gegen den Anschluss an die FSM e.V. entscheiden oder denen die Aufnahme dort verwehrt wird. Wir halten einen Rechtsanwalt in Fällen der Rechtsberatung und gerichtlichen Streitigkeiten für Sie bereit, der jedoch nur kostet, wenn er durch Sie beauftragt wird. So reduzieren Sie Ihre Fix-Kosten, erhalten eine professionelle Begleitung und gewährleisten Jugendmedienschutz auf einem hohen Niveau.

  • Erfüllung Ihrer gesetzlichen Pflichten nach § 7 JMStV
  • Minimierung Ihres Kostenrisikos (durch Bußgeldbescheide und Abmahnungen)
  • Keine weitere Kosten durch unsere Monatspauschale
  • Rat und Tat an Ihrer Seite mit unserer starken Partnerschaft
  • Beratung und Sichtung durch diplomierte Wirtschaftsjuristen
  • Besuch Ihres Angebots mit wichtigen Hinweisen
  • Dauerhafte Reduzierung Ihrer Fix-Kosten
  • Steigerung der Kundenzufriedenheit durch wirksamen Jugendschutz auf hohem Niveau
  • Qualitätssicherung durch unsere Prüfzertifizierung


Bei uns bezahlen Sie nur, was Sie abgeschlossen haben. Es fallen keine zusätzlichen Beratungsrechnungen für Telefon- oder Email-Beratung über die anfallenden Verbindungskosten hinaus an.

Unsere Leistungen & Vertragsbedingungen

Sie können unsere Leistungen ab 9,90 EUR je Domain im Monat zzgl. MwSt in Anspruch nehmen. Für jede weitere Domain gewähren wir einen Rabatt von 30% je Domain. Dabei zahlen Sie nur die Domains, die tatsächlich auf unterschiedliche Projekte verweisen. Bitte teilen Sie uns per E-Mail oder Post Ihre Problemstellung bei umfangreicheren Fragen mit der Bitte um ein Angebot mit.


Zu unserer Beauftragung übersenden Sie uns bitte den unterschriebenen Vertrag per Briefpost oder Telefax. Gerne können Sie auch das PDF-Dokument mit Ihrer Unterschrift einscannen und uns per Email zusenden. Alternativ können Sie uns sofort online beauftragen.

Sie erhalten von uns im Anschluss wichtige Hinweise zum weiteren Ablauf. Dabei fordern wir ggf. fehlende Informationen an. Ebenfalls erhalten Sie eine Rechnung, die Sie bequem per Überweisung oder Lastschrift ausgleichen können. Stellen Sie Ihre Fragen zum Thema. Wir sind für Sie da.

Anfrage / Beratung

Mit diesem Formular können Sie Ihre Problemstellung kurz schildern und z. B. mit uns einen telefonischen Beratungstermin vereinbaren bzw. vorschlagen. Hilfreich sind Angaben zu einer Domain, zum eingesetzten System, zur Branche und zu ggf. bereits eingesetzten Jugendschutzmaßnahmen.

Wenn Sie spezifische Fragen zum Thema Jugendschutz haben oder weitere Informationen benötigen, kontaktieren Sie uns bitte und wir bemühen uns Ihnen so schnell wie möglich zu antworten.

Wir sind bemüht, alle Fragen innerhalb eines Werktages zu beantworten. 

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

Jugendschutzbeauftragter im Internet

Der Jugendschutzbeauftragte ist immer dann zu bestellen, wenn ein Internet-Angebot entwicklungsbeeinträchtigende oder jugendgefährdende Inhalte geschäftsmässig bereithält. Der Gesetzgeber geht insbesondere bei Angeboten, die erotische oder gewaltverherrlichenden Content beinhalten, von einer potentiellen Gefährdung der Jugend aus.

Nutzen Sie unseren Service und lassen Sie sich von uns in Fragen des Jugendschutzes im Internet beraten, bevor Sie durch eine Abmahnung oder Strafanzeige weiteren Schaden haben. Unwissenheit und laienhaftes Vorgehen schützt Sie nicht vor Ordnungsgeldern oder Sperrungsverfügungen.

PayPalHaftpflicht sicherICRA

Kontakt

FIETZ.MEDIEN GmbH
Schlepegrellstr. 54
29223 Celle

 info@jugendschutzbeauftragte.net
0800 250 405 0  (kostenlos)

Logo: JugendSchutzBeauftragte.Net
Jugendschutzbeauftragter Altersverifikationssysteme Fragen & Antworten nach Tags Der Jugendschutzbeauftragte